WARNUNG ! Überall Gänsehäute.

 

Achtung! Dies ist eine Warnung von einem, der es gut mit Ihnen meint... lesen Sie jetzt genau hin !!

Schalten Sie nicht das Radio ein, Sie könnten sonst in peinlichster Regelmäßigkeit von einem "Gänsehaut-Feeling" übermannt oder überfraut werden wollen. Radiohören "zaubert" nämlich neuerdings im Minuten-Takt "Gänsehaut-Feeling" und ist damit so "emotional" und wähnt sich offenbar near by the costumer". Das Wort "Gänsehaut-Feeling" könnte Ihnen in Werbespots begegnen, zum Beispiel wenn Klassik-Radio seine "Mega-CD-Packages" mit den "Best-Of-Movieclassics-Soundtracks" promotet. Musik mit Gänsehautgefühl... Oder wenn Sie den Berliner Rundfunk 91,4 einschalten. Dort kann es passieren, dass im Zuge einer "Zeitzeugen"-Serie irgendein Ihnen komplett unbekannter Hörer (angefeuert von einer Star-Moderatorin) von seiner Begegnung mit John F. Kennedy 1963 vor dem Westberliner Rathaus Schöneberg erzählt. Höhepunkt ist natürlich, dass ihm der "JFK"-Satz "Isch binn ein Börlinär" sehr nah gegangen sei. Yesss... Um nachzulegen, kommt die Moderatorin wie von selbst darauf auch nachzufragen: "Das war doch sicher ein echtes Kribbeln, ein Gänsehaut-Feeling?" Ja, das war es ganz sicher. Für den genervten Hörer ist aus dem Gänsehaut-Feeling spätestens jetzt ein "Stalker"-Feeling geworden. Ein Gefühl der Belästigung durch diese absolut ausgekostete Oberflächlichkeit, ganiert mit falschen Emotionen.

27.3.07 22:34

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen